Was man beim Kauf von Webspace für eine private Website beachten sollte

Viele Menschen haben den Wunsch sich selbst mit Hilfe einer eigenen Seite im Internet zu verwirklichen und sich der Welt mitzuteilen.
Die Kentnisse für die Gestaltung der eigentlichen Seite sind dabei schnell erlernt oder es wird auf ein so genanntes CMS (Content Management System) zurückgegriffen.
Die Frage, welche jedoch oft bleibt ist: Welchen Webspace benötige ich? Wie viele Datenbanken sollte ich haben und wie viel Traffic kommt bei einer privaten Website auf?
Kurz gesagt: man muss sich Gedanken über das Hosting machen.

Prinzipiell kommt es, egal ob bei Traffic, Speichervolumen oder auch bei MySQL Datenbanken, darauf an, was sie mit der Website vorhaben; denn anhängig davon gestaltet sich auch das Hosting.
Soll die Website in Form eines kleinen privaten Blogs Gestalt annehmen oder doch eher eine Art Portfolio sein?

Erst wenn man sich über die Gestalt und die Form der zukünftigen Homepage im klaren ist, kann man sich sicher sein, wie viel Webspace und welches Hosting man benötigt.

Wenn die Website im privaten Rahmen laufen soll und mit Hilfe der Website lediglich im Internet verewigt werden soll, dann genügt es in der Regel, wenn ein begrenzter Traffic von etwa einem Gigabyte und 500 Megabyte Webspace verfügbar ist. Sie müssen sich bei diesen Gegebenheiten keine Sorgen mehr über das Hosting machen, da das Hosting dann nur eine kleine Nebensache ist und sie im Monat nicht mehr als 2EUR für die genannten Dinge inklusive einer eigenen TLD (Top Level Domain) bezahlen.

Wenn das ganze Projekt jedoch etwas größer werden soll, empfiehlt es sich oft den Inhalt mit MySQL Datenbanken zu verwalten und das passende Hosting auch für Benutzersysteme mit Anmeldung, Forum und ähnlichem zu nutzen.

Wenn man tatsächlich höher hinaus will empfiehlt sich ein unbegrenztes Trafficvolumen zur Verfügung zu haben. Außerdem sollte der Speicherplatz auch größer sein. Wie viel das letztlich ist kommt ganz auf das Projekt an. Jedoch sollte man mit zwei Gigabyte Speicher anfangs keine Probleme bekommen und später sollten Sie je nach Bedarf das Hosting überprüfen und aufstocken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.