Galerie mit Joomla aufbauen

Der Trend von Seiten Typo3 hinüber zu Joomla! setzt sich fort. Jene Wandlung ist verständlich, da Joomla eine flexible Gestaltung des eigenen Webauftrittes zulässt. Ebenso das content management gelingt damit leichter. Wenn Sie zum Beispiel eine eigene Joomla Galerie aufbauen wollen, gibt es inzwischen eine gesammte Reihe von Wegen, Bilder in die Webseite passend einzufügen.

Über die Grundfunktionen hinaus
Selbstverständlich berechtigt Joomla obendrein so das Aufnehmen von Bildern, aber um eine einzigartige Homepage zu schaffen, braucht es oftmals mehr als ebendiese Basisfunktion. Glücklicherweise existieren für Joomla zahlreiche Erweiterungen oder in Neudeutsch „extensions“. Jene sind zumeist auch kostenfrei und genügen häufig auch zur Erstellung der eigenen Joomla Galerie. Dessen ungeachtet gibt es einige Punkte, auf die Sie bei der Selektion der korrekten extension für den Aufbau solch einer Joomla Galerie achten müssten.

Welche Features benötigt der Mensch?
Am Beginn steht – wie so häufig – eine gute Eingebung. Um diese zu verwirklichen bedarf es jedoch obendrein einen vorteilhaften Entwurf. Deswegen müssen Sie sich in jedem Fall zuvor überlegen, welche Features Sie benötigen, um Ihre Idee von der Joomla Galerie zu verwirklichen. Die Darstellung ist natürlich offenkundig das Wesentliche. Benötigen Sie eine Slideshow-Funktion oder sollen die Bilder in einen Text eingebunden werden. Sollen die Bilder mit einem Text verknüpft werden? Oder eventuell beides? Demnach, müssen vernetzte oder eingebundene Bilder zu solch einer Slideshow führen? Diese Features bieten allerlei extensions an, dennoch achten Sie auch darauf, dass diese unaufgefordert erstellt werden. Bei zu einfacher Automation kann man eigentlich direkt alles selbst per Hand bzw. html einarbeiten.

Einfache Handhabung
Entscheidend ist daher eine leichte Bedienung des Ganzen. Das gilt de facto ebenso für andere Benutzer Ihrer Joomla Galerie. Ein gutes content management system eröffnet daher die Möglichkeit einer vielschichtigen, jedoch dennoch übersichtlichen, Rechteverwaltung. An diesem Ort sollten Sie mit unbedeutenden Klicks einstellen können, wer Bilder ansehen, einrichten und sortieren darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.