Entweder Suchmaschinenoptimierung oder Social Media?

Social Media ist aus dem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken. Weblog-Verfasser aus aller Welt publizieren ihre Artikel und es wird getwittert, was das Zeug hält. Etliche Menschen posten ihr halbes Leben bei Facebook und empfehlen dabei auch Websites oder verbinden sich mit Künstlern, Einrichtungen sowie Firmen.

Entweder Suchmaschinenoptimierung oder Social Media?

Kritiker der Suchmaschinenoptimierung – kurz SEO – rufen aus diesem Grund wieder einmal den Untergang derselben aus. Folgt man den Kritikern so ist es vergeblich, für die Website Suchmaschinenoptimierung zu nutzen. Als Beweggründe werden permanente Verbesserungen der Suchmaschinen sowie die zunehmende Stellenwert der Social Media Kanäle angegeben.

Die Kritiker vergessen hierbei aber, dass das Surfverhaltensweise der Webanwender mehrdimensional ist: Diese folgen Social Media Kanälen, welchen sie wegen von Freundschaften oder Interessen verbunden sind. Doch sie suchen auch nach wie vor ganz konventionell über die Suchmaschinen und das sogar mit steigender Tendenz. Aus diesem Grund nimmt sowohl die Zahl der über Social Media Kanäle als auch der über Search Engines gefundenen Homepages permanent zu.

Tuning für die Internetseite: Suchmaschinenoptimierung und Social Media Verbesserung

Es kann folglich keine Rede davon sein, entweder für die Website Suchmaschinenoptimierung oder Social Media Optimierung zu nutzen. Im Gegenteil: Die Zusammensetzung von Suchmaschinenoptimierung plus Social Media führt in regelmäßigen Abständen zu einer besseren Auffindbarkeit in den Suchmaschinen wie auch einer Anstieg des Traffics der jeweiligen Homepages.

Dass Social Media und SEO Hand in Hand gehen, zeigt auch folgendes Beispiel: Ein gut gemachter Blog hat nicht nur viele Besucher. Dass für die Website Suchmaschinenoptimierung im klassischen Sinne betrieben wird, ist dabei grundlegendes Handwerk. Doch Websites mit oft aktualisierten sowie eigenständigen Inhalten (Schlagwort Unique Content) werden von den Suchmaschinen honoriert und weisen in regelmäßigen Abständen ein höheres Positionierung auf. Für engagierte Weblog-Verfasser ist es dabei natürlich, dass sie ihre neuen Blogartikel anschließend auch über die einschlägigen Social Media Kanäle wie Twitter, Facebook oder Google+ verbreiten.

Fazit: Von einem „Entweder – Oder“ kann nicht die Rede sein. Wer in den Search Engines eine gute Platzierung erreichen möchte, sollte für seine Website Suchmaschinenoptimierung wie auch Social Media Optimierung kombinieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.